Rauminstallation im Kulturhaus Mestlin
         
 
   
 

Ein Raum für die Demokratie

Rauminstallation im Kulturhaus Mestlin

Malerei
surreal art
Skizzen
Fotografie
KunstKarten

 
TRANSMARGINALE Art - Stadt trifft Land’ FLUXUS Malerei Skulptur Mixed Media Klangkunst
01.10 – 09.10.2016 Kulturhaus Mestlin

Zum achten Mal in Folge fanden hier Gemeinschaftsausstellungen von Künstlern aus der Region und mittlerweile aus ganz Norddeutschland statt. In diesem Jahr wurde die Ausstellung unter dem Titel „TRANSMARGINALE – Stadt trifft Land“ von der Hamburger Künstlerin Angela Preusz kurartiert.

Im Jahr des 100 jährigen DADA zeigte die Ausstellung FLUXUS, Bilder, Skulpturen Mixed Media und Klangobjekte. Die Transmarginale Art wendet sich mit jetztzeitlichen Thematiken, unterschiedlichen Gestaltungsprinzipien und neuen kulturellen Strömungen an ein junges und junggebliebenes Publikum, dass Spass und Nachdenkliches erwartet. Die Ausstellung thematisierte das Marginale, das am Rande, auf der Grenze Liegende, was in der Kunst kaum Beachtung findet. Geld, Liebe, Erfolg, gesellschaftliche Werte und Traditionen standen im Fokus der künstlerischen Aussagen.

14 Künstler aus Mecklenburg, Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein und das überregionale Interesse der Künstler und Gäste am Haus und seiner Geschichte und die erfolgreiche Arbeit des Vereines Denkmal Kultur Mestlin e.V. machten es möglich. Ausstellende Künstler: Angela Preusz, Eva Ammermann, Gitta Nöh, Maria Gawrosch, Alfred Wäspi + Mario Fuhse, Andre van Uehm, Detlef Klein, Peter Kastner, Paolo Moretto, Rainer Grassmuck, Uwe Schloen, Y-Ton-G
   
   
Raum für anzuwendende Kunst
Direkte Demokratie ist machbar
Die Suche nach dem aufrechten Gang
Die Wunden unserer Zeit
Hoffnung auf Energie